S4BS (Service for Business Simulation)

Die Service for Business Simulation ist ein neuentwickeltes Training, um Mitarbeiter eines IT Providers zu schulen hinsichtlich der ITIL®-Prozesse. Grundlage ist die ITIL® Edition 2011. Die Simulation beinhaltet:

  • eine Einführung in IT Service Management und Service Management Prozesse
  • ein der Praxis entnommenes Simulationsspiel mit unterschiedlichen Rollen aus verschiedenen Geschäfts- und IT-Bereichen
  • Massnahmen für Verbesserungen

Mehrere Varianten der Simulation wurden entwickelt. Eine Vollversion illustriert die Zusammenarbeit und das Rollenverständnis gemäss dem Lifecycle der ITIL Edition 2011. Genauso gut können aber auch einzelne Lebenszyklusphasen wie „Service Strategy“, „Service Design“, „Service Transition“, „Service Operation“ oder „CSI“ mittels der Simulation eingeübt werden.

Die Simulation ist anpassbar auf Ihre Organisation. Sie stellt ein aktives Verhaltenstraining dar. Das Gelernte soll nach der Ausbildung in den Arbeitsalltag übernommen werden. Verbesserungspotenziale werden erkannt und im Nachgang in der Organisation umgesetzt (Kontinuierlicher Verbesserungsprozess, KVP).

Lernziele

 

  • IT Service verstehen und in die Realität reflektieren können
  • Abhängigkeiten von Prozessen verstehen
  • Services als ganzes verstehen
  • Abhängigkeiten zwischen Prozessen und Services verstehen
  • IT Service MGT in verschiedene Organisationen adoptieren und implementieren
  • Lücken im Service Management erkennen und beheben
  • Reporting und Messpunkte  erarbeiten und umsetzen
  • Den kompletten Service Lifecycle in eine Organisationsstruktur adaptieren
  • Verbesserungsmassnahmen erkennen und implementieren

Simulationsinhalt

Die Simulation besteht hauptsächlich aus 3 Teilen:

Spiel Modelle

Für ein besseres Verständnis der IT Infrastruktur haben wir verschiedenste Modelle für Server, Storage, Services und vielem mehr konstruiert. Diese wurden durch uns designed und mithilfe eines 3D Druckers realisiert. So können wir Ihre IT Infrastruktur als physisches Modell nachbauen und mid dem Visual Dependency Model deren Abhängigkeiten abbilden.

Visual Dependency Model (VDM)

Das Visual Dependency Model (VDM) ist eine computergestützte Applikation zur visualisierung von Abhängigkeiten zwischen Services und der IT Infrastruktur. Dieses Modell kann beliebig angepasst werden und so auch auf die Bedürfnisse Ihrer Organisation angepasst werden. Aufgrund der modularen  Funktionalität ermöglicht das VDM eine unbegrenzte Skalierung und kann so auch komplexe Organisationen abbilden. Zusätzlich stellen wir Grundkonfigurationen zur Verfügung mit welchen eine Simulation ebenfalls durchgeführt werden kann.

Enterprise Process Framework (EPF)

Das Enterprise Process Framework (EPF), ermöglicht die Nutzung folgender Komponenten innerhalb der Simulation:

  • Prozesslandkarte (Framework)
  • Service Organisation, Prozesse, Rollen und Verantwortlichkeiten
  • Service Catalogue, Details zu allen Services und Verantwortlichkeiten
  • Applikationen, Rollen und Verantwortlichkeiten
  • Glossar

Das EPF wurde durch uns entwickelt und findet ebenfalls in der Praxis Anwendung.

Zum Seitenanfang